Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Onlineshop der Kusche Handelsgesellschaft mbH und Widerrufsbelehrung


1.0 Vertragsabschluss
1.1 Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen aus­schließlich aufgrund der nachstehenden Bedingungen.
1.2 Einkaufsbedingungen oder abweichende Gegen­bestätigungen des Käufers sind für uns unverbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird. Mit der Erteilung des Auftrages, spätestens mit der Entgegennahme unserer Waren erkennt der Käufer unsere Verkaufsbedingungen an.
1.3 Unsere Angebote sind freibleibend. Vertragsabschlüsse und etwaige von diesen Geschäftsbedingungen ab­weichende Vereinbarungen werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung für uns verbindlich.

2.0 Lieferung
2.1 Wir bemühen uns um Einhaltung der von uns genannten Lieferfristen; dennoch sind diese Lieferfristen unver­bindlich.
2.2 Die Lieferzeit beginnt mit dem Datum der Auftrags­bestätigung und Einigung über alle Bedingungen des Geschäftes; sie bezieht sich auf den Zeitpunkt der Absendung ab Werk oder Lager.
2.3 Die Lieferfristen verlängern sich von selbst, soweit der Käufer mit seinen Verpflichtungen uns gegenüber in Verzug gerät. Bei höherer Gewalt oder unvor­hergesehenen Ereignissen, die außerhalb unseres Willens liegen, verlängern sich alle vereinbarten Fristen angemessen; dieses gilt in gleicher Weise, wenn die Ereignisse bei unseren Vorlieferanten vorliegen.
2.4 Falls wir selbst in Verzug geraten, muss der Käufer uns eine angemessene Nachfrist setzen. Nach Ablauf dieser Nachfrist kann er vom Abschluss insoweit zurücktreten, als die Ware bis zum Fristablauf nicht versandbereit gemeldet worden ist.
2.5 Teillieferungen sind zulässig.
2.6 Neukunden werden bei den ersten Bestellungen in der Regel per Vorkasse oder Nachnahme beliefert.

3.0 Preis und Zahlung
3.1 Alle Preise verstehen sich ab Werk bzw. ab Lager und ausschließlich der Kosten für etwaige Verpackung. Die enthaltene Umsatzsteuer wird im e-Shop getrennt ausgewiesen. In unseren Rechnungen werden die entsprechenden Nettopreise zugrunde gelegt und die Umsatzsteuer auf die Nettosumme berechnet. Für Nichtverbraucher gelten als Kaufpreis für alle Kauf­gegenstände unsere am Tag der Lieferung gültigen Listenpreise.
3.2 Zahlungen werden ohne Abzug fällig innerhalb 21 Tagen nach Rechnungsdatum oder mit 2% Skonto innerhalb von 10 Tagen und zwar unter Ausschluss jeglicher Aufrechnung oder Zurückbehaltung. Bei Zielüber­schreitungen werden Zinsen in jeweiliger Höhe der Kosten kurzfristiger Bankkredite belastet.
3.3 Die Annahme von Schecks erfolgt nur zahlungshalber.
3.4 Andere Zahlungs- und Finanzierungsarten bedürfen unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung

4.0 Versand und Gefahrübergabe
4.1 Liegt keine Weisung des Käufers vor, bestimmen wir den Spediteur oder Frachtführer. Kosten des Versandes übernimmt der Käufer. Etwaige Frachtzahlungen gelten als Vorlagen zu Lasten des Käufers. Versicherungen gegen Schaden und Verluste werden nur auf aus­drücklichen Wunsch des Käufers abgeschlossen.
4.2 Mit der Übergabe an den Spediteur oder Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen ab Werk oder Lager geht die Gefahr, einschließlich einer Beschlagnahme auf den Käufer über.

5.0 Eigentumsvorbehalt
5.1 Alle gelieferten Waren bleiben unser Eigentum (Vorbehaltsware) bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen, insbesondere auch der jeweiligen Saldoforderungen, die uns gleich aus welchem Rechtsgrunde zustehen.

6.0 Mängelhaftung
6.1 Transportschäden sind sofort dem Frachtführer und uns schriftlich anzuzeigen.
6.2 Mängelrügen hat der Käufer innerhalb 14 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich zu erheben. Mängel die auch bei sorgfältigster Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind unverzüglich nach Entdeckung, spätestens aber 3 Monate nach Empfang der Ware, zu rügen.
6.3 Bei Bekanntwerden von Mängeln ist die Be- und Verarbeitung sofort einzustellen.
6.4 Bei berechtigter fristgemäßer Mängelrüge nehmen wir mangelhafte Ware zurück und liefern an ihrer Stelle einwandfreie Ware; statt dessen können wir auch den Minderwert ersetzen.
6.5 Gibt uns der Käufer keine Gelegenheit uns von dem Mangel zu überzeugen, stellt er insbesondere auf Verlangen die beanstandete Ware oder Proben davon nicht unverzüglich zur Verfügung, entfallen alle Mängelansprüche.
6.6 Mängelansprüche verjähren spätestens einen Monat nach schriftlicher Zurückweisung der Mängelrüge durch uns.
6.7 Für Verbraucher haben die gesetzlichen Bestimmungen Vorrang gegenüber den Bestimmungen 6.1 bis 6.6.

7.0 Haftung
7.1 Unsere Haftung richtet sich ausschließlich nach den in diesen Bedingungen getroffenen Vereinbarungen. Alle dort nicht ausdrücklich zugestandenen Ansprüche, auch Schadenersatzansprüche gleich welcher Art und gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, soweit dieses gesetzlich zulässig ist.

8.0 Erfüllungsort und Gerichtsstand
8.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertrags­teile ist Berlin, soweit nicht zwingendes Recht anderes vorsieht. Dieses gilt auch für Klagen zur Rückgewähr der Ware, Scheck- und Wechsel­verfahren sowie Mahnverfahren.

9.0 Salvatorische Klausel
9.1 Sofern einzelne Teile dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften des Verbraucherrechts ungültig sind, treten ersatzweise die zwingenden gesetzlichen Vorschriften an ihre Stelle. Sofern Teile dieser AGB aus anderen Gründen ungültig sind, treten ersatzweise gültige Bestimmungen an ihre Stelle, die dem Sinn der ungültigen Bestimmungen möglichst nahe kommen.